Information zum Lehrplan 21 

Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 wird an den Schulen des Kantons Luzern vom Kindergarten bis zur 5. Primarklasse der Lehrplan 21 eingeführt.
In den darauffolgenden Jahren wird er jährlich um eine Klassenstufe erweitert, so dass er im Schuljahr 2021/22 bis zur 9. Klasse gültig sein wird.

Mit diversen Weiterbildungen haben sich die Lehrpersonen auf diese Einführung vorbereitet und sie werden auch nach dem Start weiterhin Fortbildungen besuchen. 

Flyer zum „Lehrplan 21: Das Wichtigste im Überblick“
www.lu.lehrplan.ch
der Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern

Einige
wichtige Punkte möchten wir hier besonders erwähnen, die in Udligenswil angepasst werden: 

Das bisherige Fach „Mensch und Umwelt“ heisst neu
Natur / Mensch / Gesellschaft (NMG). 

Das Fach Ethik und Religion wird in das Fach NMG integriert.

Der Bereich
Medien und Informatik erhält ein höheres Gewicht. Es ist kein eigenes Fach, jedoch Bestandteil der Fächer Deutsch, Natur / Mensch /Gesellschaft und Mathematik. So wird der Kompetenzbereich „Medien“ schwerpunktmässig in den Fächern NMG und Deutsch bearbeitet und der Kompetenzbereich „Informatik“ im Fach Mathematik. 
Um dem gerecht zu werden sind in jedem Klassenzimmer jeweils ein fester Computer und 2-3 Laptops installiert. Zusätzlich sind 16 Laptops zentral gelagert und können jederzeit eingesetzt werden.
 
Neu wird das
Tastaturschreiben ab kommendem Schuljahr vorerst für die 4. und 5. Klasse obligatorisch. Der Kanton stellt dafür den webbasierten Schreibtrainer «Typewriter » als obligatorisches Lehrmittel zur Verfügung. Die nötigen Passwörter und Zugänge werden von der Dienststelle Volksschulbildung an die ICT-Betreuungsperson der Schule vor Ort übermittelt.
 
Der
Schwimmunterricht ist mit dem Lehrplan 21 für alle Schulen obligatorisch. Das Mindestziel ist es, dass alle Kinder den Wasser-Sicherheits-Check (WSC) absolviert haben.

Die Uedliger 3. und 4. Klass-Kinder gehen ab Sommer klassenweise für 10mal eine Stunde ins Hallenbad Weggis und werden dort durch eine Schwimmlehrerin und die eigene Lehrperson unterrichtet. Die Fahrt hin und zurück wird durch eine spezialisierte Transportfirma übernommen.

Die Kinder im
Kindergarten erhalten neu eine Zeugnismappe. Darin wird nur der Besuch des Kindergartens bestätigt und es sind keine Beurteilungen aufgeführt.
 
In der
1. und 2. Klasse wird der bisherige Beurteilungsbogen den Kompetenzen des Lehrplans 21 angepasst. Es wird weiterhin nach GBF (ganzheitliches Beurteilen und Fördern), ohne Noten, beurteilt.

Ab der 3. Klasse gibt es weiterhin ein Zeugnis mit Noten. Diese Beurteilung wird neu ergänzt mit einem Beurteilungsbogen, welcher am jährlichen Beurteilungsgespräch zwischen den Kindern, den Erziehungsberechtigten und den Lehrpersonen besprochen wird. 
Anmerkung: Für die „Schrift“, die in die Beurteilung des Fachbereichs Deutsch einfliesst, wird keine eigene Note mehr ausgewiesen.

Vorerst
keine Veränderungen bringt die Einführung des Lehrplans 21 bei den Lehrmitteln mit sich. Die aktuellen Lehrmittel entsprechen den Kompetenzen des Lehrplans 21 und werden weiterhin eingesetzt. Nach und nach werden neue Lehrmittel aber erarbeitet und eingeführt.

Neben dem Lehrplan
wird auf das Schuljahr 2017/18 die Wochenstundentafel angepasst.

Dies bringt folgende Veränderungen mit sich:
 
1. und 2. Klasse 
Die Schülerinnen und Schüler gehen neu 25 Lektionen in die Schule, bisher waren es 24 Lektionen. Es wird 1 Lektion Deutsch mehr unterrichtet.

3. und 4. Klasse 
Die Schülerinnen und Schüler gehen neu 28 Lektionen in die Schule, bisher waren es 26 Lektionen. Es wird 1 Lektion mehr Mathematik und 1 Lektion mehr NMG (Natur, Mensch, Gesellschaft) unterrichtet. 

5. Klasse (ab Schuljahr 18/19 auch 6.Klasse) 
Die Schülerinnen und Schüler gehen neu 30 Lektionen in die Schule, bisher waren es 28 Lektionen. Es wird je 1 Lektion Französisch, 1 Lektion NMG und 1 Lektion Musik mehr unterrichtet. Dafür wird im Fach Textiles und Technisches Gestalten neu nur noch 2 anstatt bisher 3 Lektionen unterrichtet.
 
An einer geplanten
Elternveranstaltung werden Sie im Herbst, nach Beginn des Schuljahrs 2017/18, von der Schule weitere Informationen zur Umsetzung des Lehrplans 21 erhalten.