Elterninformation für Ausnahmesituationen

„Rückbehalt“ der Kinder bei einem Unwetter

Schon einige Male haben wir in Udligenswil erlebt, dass gerade auf den Schulschluss hin ein unerwartet starkes Unwetter (Gewitter) aufgekommen ist. Die Sicherheit der Kinder in solch einem Fall ist für uns oberstes Gebot. Sehen wir ein solch starkes Unwetter aufziehen, werden wir alle Kinder so lange im Schulhaus in den einzelnen Klassenzimmern zurückbehalten, bis sich das Unwetter abschwächt und verzieht. Sollte Ihr Kind aber pünktlich die Schule nach Schulschluss verlassen müssen, bitten wir Sie in einem solchen Fall, Ihr Kind persönlich bei der jeweiligen Klassenlehrperson abzuholen. So ist für uns alle gewährleistet, dass kein Kind unbemerkt das Schulhaus verlässt und dem Unwetter ausgesetzt ist.

Alarm in der Schule

Bei einem Alarm, Brandalarm etc., ist es ausserordentlich wichtig, dass Eltern ihre Kinder nicht vor der offiziellen Entlassung durch die Lehrperson oder die Feuerwehr mit nach Hause nehmen. In unserem Notfallkonzept wurde mit den Feuerwehrverantwortlichen und den Verantwortlichen der Schule folgende Abmachung getroffen:

Für den Kindergarten wurde als Sammelplatz die Wiese neben dem Feuerwehrteich festgelegt. Bei einem Notfall führt die Kindergartenlehrperson ihre Klasse auf die Wiese neben dem Feuerwehrteich und kontrolliert die Anwesenheit aller Kinder. Die Klasse bleibt zusammen. Wenn Kinder fehlen, meldet sie dies sofort der Feuerwehr.

Für die Primarschüler wurde als Sammelplatz der rote Hartplatz hinter dem Schulhaus festgelegt. Bei einem Notfall führt die Lehrperson ihre Klasse auf den roten Hartplatz und kontrolliert die Anwesenheit aller Kinder. Die Klasse bleibt zusammen. Wenn Kinder fehlen, meldet sie dies sofort der Feuerwehr.

Ein vermisstes Kind wird umgehend gesucht!